KINDERERNÄHRUNG BIO :

Hier finden Sie wertvolle Ratschläge, die sich um die Ernährung von Kindern drehen: Entdecken Sie inspirierende Ideen zur Förderung des Geschmackssinns Ihrer Kleinen und erfahren Sie mehr über die Bedeutung der Bio Kinderernährung.

Schlagwortarchiv für: kinderernährung bio

Zucchini-Puffer serviert mit Knoblauch-Joghurt-Soße

Gesund mit Zucchini: Eine vielseitige Gemüsesorte für jede Jahreszeit

Zucchini sind nicht nur unglaublich vielseitig in der Küche, sondern auch reich an Nährstoffen, die unsere Gesundheit unterstützen. Egal ob gegrillt im Sommer oder gedürstet im Winter, Zucchini sind das ganze Jahr über eine köstliche und gesunde Wahl für jede Mahlzeit.

Zucchini: Die Geschichte eines beliebten Gemüses

Die Zucchini, ein vielseitiges und schmackhaftes Gemüse, hat eine faszinierende Geschichte. Ursprünglich stammt sie aus Mittel- und Südamerika, wo ihre wilden Vorfahren in den warmen Klimazonen gedeihen. Die domestizierte Zucchini, wie wir sie heute kennen, entstand jedoch erst durch gezielte Züchtung.

Die Zucchini gehört botanisch zur Familie der Kürbisgewächse und ist eng mit dem Kürbis (Cucurbita pepo) verwandt. Ihre früheste Verwendung lässt sich bis zu den Ureinwohnern der Region zurückverfolgen, die sie als wichtigen Bestandteil ihrer Ernährung nutzten.

Während der Kolonialisierung Amerikas gelangte die Zucchini nach Europa und wurde im 19. Jahrhundert erstmals in Italien angebaut. Dort erfreute sie sich aufgrund ihres milden Geschmacks und ihrer Vielseitigkeit schnell großer Beliebtheit. Von Italien aus verbreitete sich die Zucchini über ganz Europa und wurde schließlich auch in anderen Teilen der Welt angebaut.

Heute ist die Zucchini aus der internationalen Küche nicht mehr wegzudenken. Sie wird in unzähligen Gerichten verwendet, sei es als Hauptbestandteil von Gemüsepfannen und Ratatouille, in gefüllter Form oder als Zutat in Suppen, Salaten und Pastagerichten.

Nährstoffe von Zucchini

Zucchini sind zwar kalorienarm und haben einen hohen Wassergehalt, aber sie sind dennoch reich an wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen. Auf 100 Gramm rohe Zucchini entfallen etwa 17 Kalorien. Sie sind eine gute Quelle für Vitamin C, das wichtig für ein starkes Immunsystem ist, sowie für Vitamin B6, das eine Rolle im Energiestoffwechsel spielt. Zucchini enthalten auch wichtige Mineralstoffe wie Kalium, das den Blutdruck reguliert, und Magnesium, das für die Muskel- und Nervenfunktion wichtig ist.

Die Zucchini und ihre geringe glykämische Last

Zucchini haben wenige Kalorien, daher sind der glykämische Index (GI) und die glykämische Last (GL) niedrig. Der GI beträgt 15 (niedrig) und die GL liegt bei 0,3 pro 100 g frischer Zucchini (ebenfalls niedrig).

Lebensmittel mit einem derart niedrigen GI und GL haben den großen Vorteil, dass der Blutzuckerspiegel nach dem Verzehr kaum ansteigt und man sich satt und ausgeglichen fühlt. Davon profitieren nicht nur Menschen mit Übergewicht oder Typ-2-Diabetes, sondern praktisch jeder.

Zucchini als Superfood: Ihre positiven Auswirkungen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden

Zucchini, das unscheinbare grüne Gemüse, hat weit mehr zu bieten, als es auf den ersten Blick scheint. Neben ihrem köstlichen Geschmack sind Zucchini reich an wichtigen Inhaltsstoffen, die sich positiv auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden auswirken.

Diese vielseitige Gemüsesorte, die zu den Kürbisgewächsen zählt, ist nicht nur kalorienarm, sondern auch reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Eine Portion Zucchini liefert eine Fülle von Nährstoffen, darunter Vitamin C für ein starkes Immunsystem, Vitamin B6 für einen gesunden Stoffwechsel und Kalium zur Unterstützung eines ausgewogenen Blutdrucks. Zudem enthalten Zucchini Kalzium, Eisen und Phosphor, was sie zu einem nährstoffreichen Fruchtgemüse macht.

Zucchini können auf vielfältige Weise zubereitet werden: Sie lassen sich dünsten, braten, grillen oder überbacken. Besonders beliebt sind Zoodles – aus Zucchini geschnittene Nudeln – als kohlenhydratarme Alternative zu herkömmlicher Pasta. Auch als Auflauf oder in gebratener Form sind sie eine köstliche Bereicherung jeder Mahlzeit. Bio-Zucchini, die im eigenen Garten geerntet werden, bieten einen frischen und intensiven Geschmack.

Einige Menschen bevorzugen, Zucchini roh zu essen, was ebenfalls eine gesunde Option ist. Dabei sollten Sie jedoch darauf achten, dass rohe Zucchini manchmal einen bitteren Geschmack aufweisen können. Dieser bittere Geschmack kann durch Cucurbitacine verursacht werden, die in seltenen Fällen in Zucchini vorkommen. Diese Bitterstoffe sind giftig und können zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall führen. Daher ist es wichtig, Zucchini vor dem Rohverzehr zu probieren und bittere Exemplare nicht zu verzehren. Bei der Zubereitung empfiehlt es sich, Zucchini gründlich zu schälen und zu kochen, um die Cucurbitacine zu entfernen.

Zucchini sind leicht verdaulich und eignen sich hervorragend für eine Vielzahl von Gerichten, von gegrilltem Gemüse bis hin zu schmackhaften Aufläufen. Das Einfrieren von Zucchini ist ebenfalls möglich, wodurch Sie das ganze Jahr über von diesem gesunden Gemüse profitieren können. Zucchinisorten variieren in Form und Farbe, bieten jedoch alle wertvolle Nährstoffe und können bedenkenlos verzehrt werden, sofern sie keinen bitteren Geschmack haben.

Kochen mit Zucchini: Gesunde Rezeptideen für jeden Geschmack

Zucchini sind ein wahres Multitalent in der Küche und lassen sich in unzähligen gesunden Gerichten verwenden. Ob in einem erfrischenden Zucchinisalat, als cremige Zucchinisuppe oder knusprige Zucchinipommes – die Möglichkeiten sind endlos. Entdecken Sie, wie einfach und lecker es ist, Zucchini in Ihre Mahlzeiten zu integrieren.

Zucchini in der vegetarischen und veganen Küche: Möglichkeiten und Inspirationen

Zucchini sind besonders in der vegetarischen und veganen Küche beliebt. Mit ihrem geringen Gehalt an Kohlenhydraten und ihrem hohen Anteil an Antioxidantien sind Zucchini wirklich gesund und vielfältig einsetzbar. Gefüllte Zucchini mit Quinoa und Gemüse, gegrillte Zucchinischeiben oder Zoodles mit Pesto sind nur einige der zahllosen Zucchini-Rezepte, die leicht zubereitet werden können. Zucchini gibt es in verschiedenen Farben, hauptsächlich grüne oder gelbe, und sie lassen sich gut miteinander kombinieren. Runde Zucchini eignen sich besonders gut für gefüllte Gerichte, da ihre Form eine ideale Füllung ermöglicht.

Zucchini in der Kinderernährung: Wie man sie kinderfreundlich zubereitet

Zucchini sind leicht verdaulich und können daher bedenkenlos in die Kinderernährung integriert werden. Um Kindern das Gemüse schmackhaft zu machen, lassen sich Zucchini beispielsweise in Form von Zucchinipommes oder Zucchinichips zubereiten. Eine weitere beliebte Option ist ein Zucchiniauflauf, der mit Käse überbacken und im Ofen goldbraun gebacken wird. Die milden und leicht nussigen Noten der Zucchini machen sie zu einem idealen Gemüse für Kindergerichte. Achten Sie darauf, Zucchini gründlich zu kochen, um den leicht bitteren Geschmack zu mildern, der manchmal bei älteren oder nicht gekauften Zucchini auftreten kann.

Zum Abschluss möchten wir Ihnen unsere Rezeptempfehlung präsentieren!

Vegane Zucchini-Puffer mit Joghurt-Dill-Sauce

 

Zutaten für die Zucchini-Puffer:

  • 2 Zucchini, gerieben und ausgedrückt
  • 1 Karotte, gerieben
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 3 EL Kichererbsenmehl
  • 2 EL Haferflocken
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL gemahlene Leinsamen + 4 EL Wasser (Leinsamen-Ei)
  • Salz und Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl

Zutaten für die Sauce:

  • 200 g pflanzlicher Joghurt
  • 2 EL Dill, gehackt
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Puffer: Zucchini, Karotte, Zwiebel, Knoblauch, Kichererbsenmehl, Haferflocken, Backpulver und Leinsamen-Ei mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Puffer formen und in Olivenöl 3–4 Minuten pro Seite braten.
  2. Sauce: Joghurt, Dill, Olivenöl und Knoblauch mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Servieren: Puffer mit der Sauce servieren.

Guten Appetit!

mybioco-Team! Der innovative Caterer in München und Umgebung!

Wir kümmern uns um Ihre tägliche gesunde Essenspause!

Haben Sie Fragen zu Bio Catering?

Rufen Sie uns doch gleich an. Wir beraten Sie gerne und erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot!

– telefonisch: +49 89 200 62 64 5

oder über unser Kontaktformular

Wir glauben daran, dass das, was wir konsumieren, nicht nur unsere Gesundheit, sondern auch die Gesundheit unseres Planeten beeinflusst!

Ein junger Mann und eine junge Frau zu, die mit einem Lächeln eine volle Kiste mit frischem Gemüse tragen.

Bio-Kinderernährung: Bedeutung und die Rolle der Eltern

Die Ernährung spielt eine entscheidende Rolle für die Gesundheit und das Wohlbefinden von Kindern. Eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist von großer Bedeutung, um das Wachstum und die Entwicklung der kleinen Lieblinge optimal zu unterstützen. In den letzten Jahren hat die Bedeutung von Bio-Lebensmitteln in der Kinderernährung zugenommen. Immer mehr Eltern entscheiden sich bewusst für Bio-Qualität, aber warum ist das so? Und welche Möglichkeiten haben Eltern, ihren Beitrag zu einer gesunden und nachhaltigen Kinderernährung zu leisten? Weiterlesen

Gesunde Ernährung von Kindergarten- und Schulkindern – Bio für Kinder

Gerade im Alter von 3-10 Jahren ist für Kinder die richtige Ernährung essentiell, da sie sich mitten im Wachstum befinden. Deshalb ist es die Aufgabe der Eltern, ihre Kinder gesund zu ernähren sowie auf eine gesunde Flüssigkeitszufuhr zu achten. Doch ein großes Problem in diesem Alter ist, dass Kinder oft sehr wählerisch sind. Deshalb gibt dieser Artikel nicht nur Tipps zu gesunder Nahrung, sondern erklärt auch wie man Kindern Gemüse und co. schmackhaft machen kann.

Ausgewogen, vollwertig und vor allem lecker – Bio für Kinder

Das Wichtigste ist, auf Vollwertigkeit zu achten damit das Kind optimal mit Nährstoffen versorgt wird. Es ist wichtig, Fast Food und fertig Gerichte zu meiden da diese meist viel Zucker, ungesunde Fette und Zusatzstoffe enthalten. Um auf Nummer sicher zu gehen, kann man gerade bei Kinderessen auf Bio-Produkte zurückgreifen, da von Haus aus weniger Zusatzstoffe enthalten sind.

Dafür ist es umso wichtiger, Schulkinder mit hochwertigen Kohlenhydraten und mehrfach ungesättigten Fetten zu versorgen. Diese gesunden Kohlenhydrate sind zum Beispiel in Vollkornprodukten, Amarant, Quinoa und Hafer enthalten. Gesünder sind sie deshalb, da ihre Struktur komplexer ist als die des einfachen Zuckers und der Darm somit länger für die Verdauung braucht. Diese Produkte erfreuen sich bei Kindern jedoch meist nicht sehr großer Beliebtheit. Jedoch kann man sie auch attraktiv gestalten, indem man ein Vollkornbrot zum Beispiel mit frisch geschnittenen Gemüsestücken aufpeppt. Diese sehen nicht nur herrlich bunt aus, sondern schmecken den meisten Schulkindern auch prima. Noch attraktiver kann man die Sache machen, indem man die Kleinen im Kindergarten oder im eigenen Gemüsegarten ihre Snacks selbst ernten lässt, die Küche aus dem das Essen kommt besucht und idealerweise mit dem Küchenteam  arbeitet und ihre Fragen stellt.

Unter „gesunden Fetten“, versteht man mehrfach ungesättigte Fettsäuren die wertvolle Aufgaben im Körper übernehmen, im Gegensatz zu den einfach gesättigten, die in zu großer Menge Schaden anrichten. Diese mehrfach ungesättigten Fettsäuren finden sich häufig in pflanzlichen Lebensmittel wie zum Beispiel in Pflanzenölen und Nüssen, aber auch in Fisch. Dies kann man ganz einfach in den Speiseplan des Kindes integrieren, indem man frischen Salat mit Kräutern und Pflanzenöl anrichtet oder ganz einfach Nüsse zum Knabbern als Kinderessen anbietet. Vor allem beim Lernen unterstützen Nüsse die Schulkinder optimal, da sie die Konzentration und Leistungsfähigkeit des Kindes fördern und nebenbei auch noch viele Mineralstoffe enthalten.

Frisches saisonales Bio-Obst und Bio-Gemüse

Um den Vitamin- und Mineralstoffbedarf von 3-10 Jährigen ausgewogen abzudecken, eignen sich am besten Obst und Gemüse, idealerweise in Bio – Qualität. In kleine Stücke geschnitten und schön auf ein Teller aufgelegt greift hier jedes Kind zu und der Snack sieht nicht nur toll aus, sondern ist auch gesund. Und auch in die Jause im Kindergarten kann man Obst und Gemüse gut integrieren. Zum Beispiel kann man den Kindern Joghurt mit frisch geschnittenen Früchten und Nüssen anbieten. Dieser Snack deckt den Nährstoffbedarf von Kindern perfekt und ist auch zu Hause leicht zu machen.

Weg mit Limonaden und co.

Um ein gesunde Ernährung ein Schulkind zu garantieren, ist es auch wichtig auf die richtige Flüssigkeitszufuhr zu achten. Limonaden sollten möglichst gemieden werden, da sie Unmengen an Zucker enthalten. Am Gesündesten ist natürlich Wasser, jedoch trinken die meisten Schul- und Kindergartenkinder lieber Saft. Doch auch hier kann man gesunde Alternativen anbieten, wie zum Beispiel Bio Fruchtsäfte oder selbstgemachte Bio-Smoothies.